Schöne, gesunde Haut dank Fruchtsäure

Was ist ein Fruchtsäurepeeling?

Ein Fruchtsäurepeeling ist eine natürliche Säure, die auf die Gesichtshaut aufgetragen wird und einen exfolierende Wirkung hat. Wie der Name schon sagt, finden Sie sich am häufigsten in Obst. So unterscheidet man Zitronen-, Milch-, Apfelsäure aber auch Säure aus Zuckerrohr kommt zum Einsatz. Der Säuregehalt eines Fruchtsäurepeeling variiert je nach gewünschtem Einsatz und Wirkung sowie Empfindlichkeit der Haut.

Was bewirkt es?

Es wird eingesetzt zur Hautverjüngung, bei Akne und unreiner Haut. Auch zur Minderung von Unregelmäßigkeiten der Haut nach Akne und Pigmentstörungen. Das Hautbild wird verfeinert und die Poren verkleinert. Abgestorbene Hautzellen werden entfernt und die Hauterneuerung so auch in tieferen Hautschichten stimuliert. Die hauterneuernde Wirkung des Fruchtsäurepeelings hat auch einen positiven Effekt auf die Hautelastizität, der Zellteilung und der Kollagenbildung, so dass die Haut glatter aussieht und kleine Fältchen unsichtbar werden. Die Minderung der Dicke der Hornhaut bewirkt ein jugendlicheres, gesünderes Aussehen. Auch die Feuchtigkeit in der Haut wird verbessert, so dass sie sich geschmeidig und weich anfühlt.

Eine Verbesserung des Hautzustandes ist bereits nach einer Behandlung sichtbar, welche mit fortwährender Behandlung noch gesteigert wird (z.B. in Form einer Kur bestehend aus 5 oder 6 Behandlungen).

Welche Fruchtsäuren werden im Youthful Institut verwendet?

Im Youthful Institut kommen Alpha-Hydroxy-Säuren (so genannte AHA’s ) sowie Salizysäure (auch BHA genannt) zum Einsatz. Salizylsäure hat antibakterielle Wirkung und eignen sich daher für die Behandlung vor allem von Akne, Mitessern und fettiger Haut. Sie wirkt in der obersten Hautschicht, wo sie Verhornungen und tote Hautzellen löst, ist fettliebend und hilft so die Poren zu reinigen. Sie kommt daher in der Reinigungsbehandlung „Le Grand Classique“ zum Einsatz. Die AHA’s dringen hingegen tiefer in die Haut ein und regen so die Zellregeneration und Feuchtigkeitsbindung an. Da sie ebenso die Elastizität der Haut stärken werden sie im Youthful Institut in den Anti-Aging-Gesichtsbehandlungen „Vital Elastine“, „Alpha Vital“ und „Optimizer“ verwendet.

Wann ist eine Fruchtsäurebehandlung empfohlen?

Der Herbst und Winter ist die ideale Zeit, eine Kur mit Fruchtsäurepeeling zu machen, da hier die Sonneneinstrahlung weniger stark ist. Möchte man in die Sonne fahren oder auch im Frühjahr und Sommer ein Fruchtsäurepeeling machen, so empfiehlt sich ein Sonnenschutz mit SPF 50 und die Meidung direkter Sonne, um einer Pigmentierung der Haut vorzubeugen.

Anwendung daheim oder im Institut?

Heimpflegeprodukte enthalten in der Regel eine niedrigere Dosierung der Fruchtsäuren für eine sichere Anwendung. Die Dauer der Einwirkzeit ist abhängig vom Hautzustand und wird innerhalb einer Kur bei jeder Sitzung gesteigert. Im Institut sollte im Rahmen einer Kur der Abstand zwischen den Sitzungen circa zwei Wochen betragen. Eine anschließende Auffrischung der Wirkung ist alle sechs Wochen empfehlenswert als auch das passende Produkt für die Heimpflege.

Für wen ist das Fruchtsäurepeeling nicht geeignet?

Generell kann ein Fruchtsäurepeeling für alle Hauttypen eingesetzt werden. Vorsicht ist geboten bei empfindlicher und zu Unverträglichkeiten neigender Haut. In Bereichen mit Couperose sollte auf die Verwendung von Fruchtsäure verzichtet werden, da dieses die Durchblutung noch steigert.

Ebenso ist ein Fruchtsäurepeeling ungeeignet bei Einnahme von Medikamenten, die Vitamin A oder Retinoide enthalten, oder die die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen. Ebenso ist bei Entzündungen, Neurodermitis oder Schuppenflechte ist die Behandlung nicht empfehlenswert.

Was sollte man beachten?

Am selben Tag nach einem Fruchtsäurepeeling sollte man Saune, Sonnenbank und schwitzenden Sport vermeiden, wenn möglich auch kein MakeUp tragen. Ebenso sollte man eine Woche vor und nach dem Peeling keine weitere Hautschleif-, Laser- oder intensive Peeling-Behandlung durchführen.

 

ABOUT AUTHOR

Anja b

NO COMMENTS

Comments are closed.