Entspannen Sie sich!

Nach dem Sommerurlaub wieder in den Büroalltag zurückfinden ist nicht einfach. Besonders ein Aspekt, der während des Urlaubs erstrangig ist, gerät zurück im eigenen Heim und den alltäglichen Routinen schnell in Vergessenheit: die Entspannung.

Dennoch sind Entspannung und Stressabbau im Berufsleben besonders wichtig, denn ohne sie sind gute Angewohnheiten wie eine ausgewogene oder cholesterinarme Ernährung und regelmäßiger Sport lange nicht so effektiv, wie sie sein könnten.

Stress kann viele negative Auswirkungen auf den Körper haben. Um gesund zu bleiben ist es deshalb wichtig, Stress soweit es geht zu vermeiden. Im hektischen Berufsalltag ist dies jedoch fast unmöglich. Die beste Alternative ist deshalb, Stress gezielt abzubauen und sich Zeit für Entspannung zu nehmen. Hier sind ein paar Tipps, wie man mit Stress umgehen und sich im Alltag entspannen kann.

5 Tipps für Entspannung im Berufsalltag

1.) Stress an der Wurzel packen

Eine Methode, Stress zu vermeiden, ist, eine positive Einstellung zu seiner eigenen Produktivität zu entwickeln. Wenn viel Arbeit zu erledigen ist, gilt es, optimistisch zu denken und Aufgaben Stück für Stück anzugehen, anstatt sie als einen unüberwindbaren Berg aufzuhäufen. Denn je mehr man sich von der Arbeit überwältigen lässt, desto schwerer fällt es einem, sich auf die vorliegenden Aufgaben zu konzentrieren.

2.) Organisiert sein

Unausweichliche Dinge wie die Zubereitung von Essen und Haushaltsaufgaben können viel Zeit beanspruchen. Denken Sie darüber nach, Essen in größeren Mengen zuzubereiten und einzufrieren, um an anderen Tagen weniger Zeit für das Kochen veranschlagen zu müssen. Jeden Werktag ein paar kurze Dinge im Haushalt zu erledigen kann helfen, das Wochenende frei zu halten. Finden Sie selbst heraus, was für Sie am besten funktioniert – aber vergessen Sie dabei nicht, genügend zu schlafen!

3.) Pausen und Wartezeiten nutzen

Es gibt Situationen, in denen Sie unfreiwillig warten müssen – sei es auf den Anruf von Kollegen oder Vorgesetzten, im Wartezimmer beim Arzt oder an der Bushaltestelle. Bereiten Sie sich auf diese Eventualität vor und überlegen Sie, wie Sie diese Zeit sinnvoll nutzen können. Vielleicht gibt es ein paar Emails, die schnell beantwortet werden können, eine Einkaufsliste, die geschrieben werden sollte oder ein Buch, das Sie schon lange mal lesen wollten. Aber auch Entspannung ist ein sinnvoller Zeitvertreib: Nutzen Sie Pausen, um sich auf sich selbst und auf Ihren Körper zu konzentrieren oder die Erlebnisse des Tages Revue passieren zu lassen.

4.) Nach der Arbeit eine Pause einlegen

Von der Arbeit abschalten zu können ist eine wichtige Voraussetzung dafür, den Rest des Tages frei von Gedanken an Verpflichtungen genießen zu können. Wem die Bus- oder Zugfahrt nach Arbeitsschluss nicht reicht, der kann zuhause meditieren oder Sport treiben. Lesen, Filme gucken und andere Unterhaltungsmaßnahmen zählen nicht hierzu, denn Ihr Gehirn braucht eine Gelegenheit, die Geschehnisse des Tages zu verarbeiten.

5.) Sich Zeit für Entspannung nehmen

Wer hart arbeitet, sollte auch Zeit haben, auszuspannen. Und wer dies nicht regelmäßig schafft, sollte seine Verpflichtungen während der Woche gut organisieren und so am Wochenende Zeit für einen festgesetzten Vor- oder Nachmittag schaffen, der einzig und allein der Entspannung gewidmet ist. Außer dem Zeitrahmen muss dafür nichts geplant werden. Es reicht vollkommen, sich an besagtem Tag zu fragen, was Körper und Seele wirklich brauchen. Einen langen Spaziergang mit dem Hund? Einen Nachmittag mit einem guten Buch und einem leckeren Tee? Freunde anrufen? Dem Lieblingshobby nachgehen? Einen Wellness-Tag einlegen?

Wer auf seine Gesundheit achtet, sich regelmäßig bewegt, eine cholesterinarme Ernährung verfolgt und sich langfristig gut und ausgeglichen fühlen möchte, muss sich Entspannung gönnen. Mit den genannten Tipps und vielen weiteren Optionen wie Meditation und Achtsamkeit ist dies einfach zu erreichen!

 

Bild: Becel

ABOUT AUTHOR

Anja b

NO COMMENTS

Comments are closed.